24h Beratung: +49 (0)2225 / 918 111 Kauf auf Rechnung Schnelle Lieferung
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z

Spanien Weinland

Spanien hat eine uralte Weintradition und gilt als facettenreicher Weingigant. Mit über 1 Million Hektar Anbaufläche für Wein ist Spanien weltweit Spitzenreiter. Diese riesigen Flächen werden von über 150.000 Winzern und etwa 5.000 Bodegas bewirtschaftet. Somit ist klar, dass der Weinbau für Spanien eine enorme wirtschaftliche Bedeutung hat. In den letzten Jahren hat der spanische Weinbau eine großartige Entwicklung durchlaufen. Durch eisernes Qualitätsstreben, überlegten Weinanbau sowie ausgeklügelte Aufbereitungstechniken ist es gelungen dem spanischen Wein weltweiten Ruhm und Wertschätzung einzubringen. Bedingt durch die diversen Ausprägungen des Terroir kann Spanien eine große Vielfalt an unvergleichlichen Rot- und Weißweinen anbieten, die einerseits durch sortentypische und andererseits gleichzeitig durch individuelle Charaktereigenschaften überzeugen. Spanien stellt ein Musterbeispiel für die Anpassungsfähigkeit von Weinreben an unterschiedlichste klimatische und geografische Gegebenheiten dar. Vor allem drei Klimazonen prägen die Weinprofile: der sehr kühle Norden, das heiße Tafelland und die trockene Küstenregion. Die meisten ausgezeichneten Weine kommen aus dem Norden Spaniens. Seit der Qualitätsoffensive sind Rioja und Navarra zum Aushängeschild spanischen Rotweins geworden. Aber auch in puncto Weißwein sind diese beiden Regionen an der Spitze. Andere spanische Regionen wie Katalonien mit den Anbaugebieten Priorato und Penédes sowie die Gebiete Rueda und Ribera del Duero haben sich stark entwickelt. Der Süden Spaniens ist dagegen seit Jahrhunderten für aufgespritete Weine wie den Sherry bekannt. Der spanische Rotwein ist durch die enorme Vielfalt an Rebsorten geprägt. Heute sollen noch über 600 verschiedene Traubensorten in Spanien angebaut werden. Trotz dieser großen Vielfalt sind nur einige wenige Rebsorten sehr erfolgreich. Diese bilden die Basis für die meisten Rotweine Spaniens. An erster Stelle ist hier der Tempranillo zu nennen, der durch seinen seidigen und reifen Charakter überzeugt. Ergänzt wird dieser häufig mit Garnacha und Monastrell, diese runden den Charakter des Tempranillo perfekt ab. Die großartige Qualität spanischer Weißweine war lange eher unbekannt. Doch dies hat sich in den letzten Jahren geändert. Die frischen und fruchtigen Weißweine aus Albarino, Verdejo & Co. erlangen immer mehr Ruhm, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit und sorgen immer wieder international für Aufsehen.

provinz