24h Beratung: +49 (0)2225 / 918 111 Kauf auf Rechnung Schnelle Lieferung

Wie lange sind Weine und Sekte nach dem Öffnen haltbar und wie lagert sie am besten?

Besonders bei Sekt und Champagner besteht die Gefahr, dass die Kohlensäure schnell nach dem Öffnen verfliegt. Am besten verschließen Sie die geöffnete Flasche mit einem Gummi- oder Sektverschluss. Eine Weile länger hält er sich mit einer Sekt- oder Weinpumpe. Hier wird die Luft aus der Flasche gepumpt und gleichzeitig mit einem Gummistopfen versehen. Durch den Entzug des Sauerstoffes verliert der Sekt weniger Kohlensäure. Diese Methode kann man selbstverständlich auch bei Wein anwenden. Die geöffneten Flaschen sind so noch bis zu einer Woche genießbar. Ansonsten ist der geöffnete Sekt im Kühlschrank 1-2 Tage haltbar.

Hier ein Tipp für Sie: vergessen Sie den Trick mit dem Silberlöffel! Dieser bringt nur etwas, wenn der Löffel auch den Flascheninhalt berührt. Effektiver ist es in das Glas Sekt ein bis zwei Rosinen zu geben. Die Süße der Rosinen reagiert mit den Heferesten im Sekt. So entsteht wieder ein leichtes Prickeln.

Geschlossene Sektflaschen sollten Sie übrigens nicht allzu lange lagern. Im Gegensatz zu Wein, wird er trinkfertig auf der höchsten Reifestufe ausgeliefert. Trinken Sie ihn daher recht bald, da er mit der Zeit seinen Geschmack und Kohlensäure verlieren kann. In der Regel ist hochwertiger Sekt mit Naturkork bis zu 3 Jahren haltbar. Bei Kunststoffverschlüssen sind es nur ca. 1-2 Jahre – allerdings auch nur bei höherpreisigen Sekten. Bei den günstigeren Varianten sollten Sie nicht länger als ein paar Monate mit dem Verzehr warten.

So lagern Sie den Sekt richtig:

  • Die Flasche immer im Stehen lagern.
  • Kühle und dunkle Lagerung. Keine direkte Sonneneinstrahlung. Durch das direkte Licht können Oxidationsprozesse die Alterung des Sekts beschleunigen.
  • Längere Transporte vermeiden.
  • Überhitzung und hohe Temperaturschwankungen vermeiden.


Wie lange hält sich geöffneter Rotwein?

Wenn Sie den Wein gut verschlossen im Kühlschrank lagern, können Sie ihn noch 4-7 Tage genießen. Auch hier gilt: im Stehen lagern. Je höher die Oxidationsfläche ist, desto schneller altert der Wein und verliert sein Aroma.

Übrigens lässt sich nicht jeder Rotwein lagern. Man kann allgemein sagen, dass Weine mit hohem Alkoholanteil (ab 13%), hoher Säure oder Süße ein gutes Lagerpotential haben.

Ein Carbernet Sauvignon, der potenziell einen hohen Tanningehalt aufweist, lässt sich sehr gut lagern. Weitere Rebsorten wie Nebbiolo, Sangiovese und Syrah sind ebenfalls gut geeignet.

So lagern Sie ungeöffneten Rotwein richtig:

  • Weine mit Naturkork im liegend lagern (Schraubverschluss egal)
  • Eine konstante Temperatur mit leichter Luftfeuchtigkeit von ca. 60%
  • Die perfekte Lagertemperatur beträgt 10-12 ˚C. Eher kühler als wärmer und niemals mehr als 20 ˚C.
  • Im Dunkeln lagern

Im Keller ist der Wein also gut aufgehoben. Sollten Sie keinen besitzen, schauen Sie einfach welcher Raum diese Kriterien erfüllen könnte. Speise- oder Abstellkammern oder vielleicht das kühle Schlafzimmer?


Wie lange hält sich geöffneter Weißwein oder Roséwein?

Auch hier gilt wieder: gut verschlossen hält sich der Wein noch ein paar Tage. Nach 2-3 Tagen im Kühlschrank ist er durchaus noch genießbar.

Ungeöffnet lagern Sie Weißwein am besten:

  • in geruchsneutralen Räumen. Besonders Weißwein ist sehr anfällig für Fremdgerüche und sollte daher nicht im Weinkarton gelagert werden, in dem er oft geliefert wird.
  • Weine mit Naturkork im liegend lagern (Schraubverschluss egal)
  • Die perfekte Lagertemperatur beträgt 10-12 ˚C. Eher kühler als wärmer und niemals mehr als 20 ˚C.
  • Im Dunkeln lagern
  • wenn möglich in einem Weinkühlschrank

Einen barrique-gereiften Chardonnay, können Sie guten Gewissens eine Weile aufheben. Ein leichter Sauvignon Blanc dagegen schmeckt am besten jung.


Kann man Wein oder Sekt einfrieren?

Im Sommer mag man es am liebsten gekühlt. Wenn es im Kühlschrank zu lange dauert, kann man auch schnell mal zur Gefriertruhe greifen. Doch was passiert, wenn der Wein versehentlich friert? Der Wein kann tatsächlich durch das frieren den Geschmack verändern. Er kann bedenkenlos zu sich genommen werden, jedoch sollte man auf die Geschmacksminderung vorbereitet sein. Zum Kochen ist er evtl. besser geeignet.

Unser Tipp für ein schnelles Kühlen ohne Gefriertruhe: Füllen Sie Wasser in eine Schüssel und geben Sie Eiswürfel hinzu. Nun nehmen Sie gewöhnliches Kochsalz und streuen es in der Eis-Schüssel. Achten Sie auf ein Mischungsverhältnis von 1:1:1. Nun einfach die Flaschen hineinlegen und nach wenigen Minuten perfekt gekühlten Wein oder Sekt genießen!

Passende Artikel
Brogsitter B · ICED Sekt Brogsitter B · ICED Sekt
0.75 Liter (17,27 € / 1 Liter)
12,95 €
Brogsitter B · ICED Rosé Sekt Brogsitter B · ICED Rosé Sekt
0.75 Liter (17,27 € / 1 Liter)
12,95 €
provinz