24h Beratung: +49 (0)2225 / 918 111 Kauf auf Rechnung Schnelle Lieferung
Filter schließen
Filtern nach:

Roséwein aus Deutschland

Roséwein aus Deutschland wird in allen Weinanbaugebieten hergestellt, dabei können die jeweiligen Rebsorten durch die verschiedenen Kelterverfahren das Aussehen des Rosé beeinflussen. Das ist zum Beispiel mit einem Spätburgunder möglich, aber auch eine Cuvée aus verschiedenen Traubensorten lässt sich zu einem spritzigen und leichten Roséwein verarbeiten. Die Aromenvielfalt ist beachtlich, im Nachhall können je nach Rebsorte Aromen von heimischen Früchten bis hin zu Rosenblüten, Pfeffer oder mineralischen Nuancen von einer feinen Säure begleitet werden. Roséwein wird beispielsweise reinsortig als „Weißherbst“ produziert.

Roséwein aus Deutschland: fruchtig und verführerisch

Roséwein gewinnt zunehmend an Beliebtheit, wo auf dem Etikett die Bezeichnung Roséwein steht, muss auch ein solcher enthalten sein. Doch auch hinter der Bezeichnung Weißherbst steckt ein Roséwein, der jedoch im Unterschied zum Roséwein zwingend aus einer einzigen Rebsorte bestehen muss. Ein Roséwein darf das auch, muss es aber nicht und wird, wenn er aus verschiedenen Rebsorten hergestellt wurde, mit Rosé Cuvée etikettiert. Roséweine sprechen immer mehr die jungen Weintrinker an, die einen leichten und spritzigen Wein suchen. Die Winzer gestalten die Etiketten ihrer Roséweinflaschen entsprechen modern und zeigen damit, wohin die geschmackliche Vielfalt dieses Weins geht. Je nach Rebsorte und Terroir ist ein Rosé trocken oder halbtrocken, fruchtig und spritzig. Die Palette der Aromen reicht von heimischen bis zu exotischen Früchten, Rosenblättern oder auch Pfeffer.

Angebot deutscher Roséweine auf brogsitter.de

Auf brogsitter.de sind einige Roséweine aus Deutschland erhältlich, die von den Anbaugebieten an der Ahr, Baden, Pfalz, Rheinhessen und Württemberg stammen. In jeder Flasche steckt nicht nur das Können des Winzers, sondern auch die durch das Terroir geförderten Aromen und Fruchtsäuren. Ein beschwingter und frischer Portugieser von der Ahr, eine vollfruchtige und seidige Cuvée aus der Pfalz, oder ein Rosé aus hell gekelterten Spätburgunder Trauben mit herrlichem Erdbeer- und Waldbeeraroma bilden den Einstieg in eine große Vielfalt der Roséweine in dieser Kategorie. Am Farbenspiel der verschiedenen Roséweine lässt sich erahnen, welche geschmackliche Vielfalt den Gaumen verwöhnen wird. Die Etikettierung der Flasche ist eine offene Einladung!

Roséwein aus Deutschland wird in allen Weinanbaugebieten hergestellt, dabei können die jeweiligen Rebsorten durch die verschiedenen Kelterverfahren das Aussehen des Rosé beeinflussen. Das ist zum... mehr erfahren »
Fenster schließen
Roséwein aus Deutschland

Roséwein aus Deutschland wird in allen Weinanbaugebieten hergestellt, dabei können die jeweiligen Rebsorten durch die verschiedenen Kelterverfahren das Aussehen des Rosé beeinflussen. Das ist zum Beispiel mit einem Spätburgunder möglich, aber auch eine Cuvée aus verschiedenen Traubensorten lässt sich zu einem spritzigen und leichten Roséwein verarbeiten. Die Aromenvielfalt ist beachtlich, im Nachhall können je nach Rebsorte Aromen von heimischen Früchten bis hin zu Rosenblüten, Pfeffer oder mineralischen Nuancen von einer feinen Säure begleitet werden. Roséwein wird beispielsweise reinsortig als „Weißherbst“ produziert.

Roséwein aus Deutschland: fruchtig und verführerisch

Roséwein gewinnt zunehmend an Beliebtheit, wo auf dem Etikett die Bezeichnung Roséwein steht, muss auch ein solcher enthalten sein. Doch auch hinter der Bezeichnung Weißherbst steckt ein Roséwein, der jedoch im Unterschied zum Roséwein zwingend aus einer einzigen Rebsorte bestehen muss. Ein Roséwein darf das auch, muss es aber nicht und wird, wenn er aus verschiedenen Rebsorten hergestellt wurde, mit Rosé Cuvée etikettiert. Roséweine sprechen immer mehr die jungen Weintrinker an, die einen leichten und spritzigen Wein suchen. Die Winzer gestalten die Etiketten ihrer Roséweinflaschen entsprechen modern und zeigen damit, wohin die geschmackliche Vielfalt dieses Weins geht. Je nach Rebsorte und Terroir ist ein Rosé trocken oder halbtrocken, fruchtig und spritzig. Die Palette der Aromen reicht von heimischen bis zu exotischen Früchten, Rosenblättern oder auch Pfeffer.

Angebot deutscher Roséweine auf brogsitter.de

Auf brogsitter.de sind einige Roséweine aus Deutschland erhältlich, die von den Anbaugebieten an der Ahr, Baden, Pfalz, Rheinhessen und Württemberg stammen. In jeder Flasche steckt nicht nur das Können des Winzers, sondern auch die durch das Terroir geförderten Aromen und Fruchtsäuren. Ein beschwingter und frischer Portugieser von der Ahr, eine vollfruchtige und seidige Cuvée aus der Pfalz, oder ein Rosé aus hell gekelterten Spätburgunder Trauben mit herrlichem Erdbeer- und Waldbeeraroma bilden den Einstieg in eine große Vielfalt der Roséweine in dieser Kategorie. Am Farbenspiel der verschiedenen Roséweine lässt sich erahnen, welche geschmackliche Vielfalt den Gaumen verwöhnen wird. Die Etikettierung der Flasche ist eine offene Einladung!

provinz